Donnerstag, 19. Juli 2018

Ist ökologisch/ biologische Landwirtschaft ein Ausweg aus der Krise?






Dieser Frage sind wir am 12. April auf den Grund gegangen, beim Workshop "Informationsvermittlung zu ökologisch/ biologischer Landwirtschaft (Nachhaltigkeit)". Die Teilnehmer/innen bekamen am praktischen Beispiel alle Ihre Fragen zum Umstieg beantwortet. Gastgeber war Vorwerk Podemus, einer der sächsischen Demonstrationsbetriebe für ökologischen Landbau. 


Die fachlich hoch qualifizierten Referenten erläuterten neuste Erkenntnisse im Bereich des ökologischen Landbaus sowie aktuelle und innovative Vermarktungsstrategien für ökologisch erzeugte Produkte. In ungezwungener Atmosphäre und bei bestem Wetter kamen Teilnehmer und Akteure rasch ins Gespräch und tauschten Ihre Erfahrungen aus.





Umstellung auf ökologischen Landbau - Ein Ausweg aus der Krise!

Andreas Höfer von Naturland - Verband für ökologischen Landbau e.V. sprach unter anderem über die praktischen Aspekte der Umstellung.






Leguminosenmüdigkeit - Neue Strategien der Fruchtfolgegestaltung und Düngung
Schaderreger, deren Überdauerung im Boden und die Konsequenzen für die Fruchtfolgeplanung sind nur einige der Themen die Prof. Dr. agr. Knut Schmidtke von der  HTW Dresden in seinem Vortrag thematisiert hat.
Hiergeht’s zur Präsentation >>>






Praktische Erfahrungen im ökologischen Landbau - Vorstellung Vorwerk Podemus
Vorwerk Podemus ist eine 200 Jahre alter Familienbetrieb mit 211 ha Ackerfläche. Christiane Strauß stellt ihren vielseitigen Betrieb und dessen Bewirtschaftung vor.
Hiergeht’s zur Präsentation >>>








Möglichkeiten der Vermarktung für ökologische Erzeugnisse am Beispiel Rinder

Die Biopark-Markt GmbH wurde 1993 als Erzeugerzusammenschluss gegründet und hat heute 138 Gesellschafterbetriebe. Carlo Horn, Biopark® e.V. Ökologischer Landbau, berichtet unter anderem über die Marktlage und Vermarktungsstrategien.

Hier geht’s zur Präsentation >>>






 
Erfolgreiche Vermarktung von Getreide aus ökologischem Anbau

Welche Anforderungen werden an Bio-Getreide gestellt und wie war die Entwicklung des BioMarktes in den letzten Jahren? Dies sind nur einige Fragen die Thomas Staffen von Amor Grani GmbH in seinem Vortrag beantwortet hat.
Hier geht’s zur Präsentation >>>







Wir möchten uns bei allen Teilnehmer/innen und Referenten bedanken. Die positive Resonanz aller Beteiligten belegt den Wert dieser Veranstaltung. Unser besonderer Dank gilt Bernhard Probst, der an diesem Tag ein hervoragender Gastgeber war und uns die Möglichkeit bot, den Workshop auf seinem Hof durchzuführen.
 



Ist ökologisch/ biologische Landwirtschaft ein Ausweg aus der Krise?

Dieser Frage sind wir am 12. April auf den Grund gegangen, beim Workshop "Informationsvermittlung zu ökologisch/ biologischer...